• Nudelaktion!
  • ab 36 Flaschen 4 Packete Winzernudeln sichern !
Angebote in:
Angebote noch:

01.02.-28.02.2023

Sonnenwinzer:innen in Breisach haben Weinernte 2022 eingefahren: Mehr Menge bei bester Qualität

„Der 29. September war unser letzter Lesetag hier in unserer badischen Weinzentrale“, so Christian Schätzle, Vorstand Produktion und Oenologie im Hause der badischen Winzer in Breisach. „Am 30. August haben wir mit der Federweißerlese begonnen, am 05. September startete bei uns die Hauptlese und zum Ende des Septembers sind wir nun soweit – alles drin, geschafft! Die letzten Wochen vor der Lese mit Niederschlag und kühlen Nächten haben den Reben gut getan. Das hat dem Wachstum und der ausgiebigeren Ernte nochmal richtig Schub verliehen. Im Ergebnis können wir dieses Jahr eine deutlich größere Erntemenge bei bester Qualität einfahren. Waren es mengenmäßig 2021 nur 11,4 Mio. kg Trauben, werden wir mit der 2022er Lese rund 17-18 Mio. kg einlagern können. Die genaue Menge lässt sich erst im Zuge der Verarbeitung der nächsten Woche auf Punkt und Komma präzisieren. Wichtig ist, dass wir mit der aktuellen Ernte dieses Jahr endlich eine „normale“, eine durchschnittliche Einlagerungsmenge, einbringen konnten. Damit sind wir gut gerüstet, den Weinmarkt und unsere Verbraucher besser bedienen zu können als noch ‚die trockenen Jahre‘ zuvor. Eines ist auch heute schon klar: Nach gegenwärtig deutlich gestiegenen Energie- und Produktionskosten werden Preiserhöhungen unvermeidlich sein. Aber seien wir zuversichtlich, denn mit den Verbrauchern können wir uns nach dem zurückliegenden Bilderbuchherbst auf einen geschmacklich kraftvollen Jahrgang freuen, mit ausgeprägten Aromen, brillanten Geschmacksbildern und dem typisch badischen Charakter. Das wird ein Profiljahrgang.“

Zudem hat der aktuelle Sonnenwinzer-Jahrgang nebst sonnigem Gemüt auch „eine ganz besondere Seele“. Warum? Weil in diesem Jahr die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Teilen des Winzerkellers „auf Station“ mit angepackt haben. „Alle an Bord und lasst uns die Ernte gemeinsam reinholen,“ hatte André Weltz, Vorstandsvorsitzender der Breisacher Zentral-Kellerei, als Losung zu Beginn der Lese ausgegeben. „Aus der Verwaltung und den unterschiedlichsten Bereichen des Winzerkellers unterstützen wir unsere Kellermannschaft im Herbst.“ Und so war es dann auch. Ganz nach dem Motto „vom Schreibtisch an die Traubenannahme und in den Keller - Bottiche zum Abladen anhängen, die Weinpresse mitbedienen, die Trauben verwiegen und den laufenden Verarbeitungsbetrieb unterstützen. Sehen, machen und helfen wo’s geht. Im Schichtbetrieb und oftmals bis spät in die Nacht, klar, ist ja Hochsaison im Keller. „Ein unglaublicher Einsatz aller Beteiligten und nochmals ein dickes Dankeschön an alle im Hause. Das war super! Allen Respekt und Wertschätzung für das überdurchschnittlich Geleistete,“ resümierten die Sonnenwinzer-Vorstände. „Wir sind zu einem eingeschweißten Team zusammengewachsen. Und haben ganz nebenbei den Blick für Abläufe und praktische Belange bekommen. Der Einsatz hat uns alle gefordert,“ unterstrich André Weltz. „Aus dieser Herbst-Praxis heraus haben wir unseren Gemeinsinn, das eigene Erzeuger-Bewusstsein und den Puls der Weinbereitung verinnerlicht und uns fit gemacht für Weiteres – vielleicht das schönste Ergebnis aus diesem Weinjahrgang.“

 

Ein kleiner Foto-Ausschnitt aus dem Herbstdienst Mitarbeiter:innen Fotogalerie Herbst 2022: Henning Johanßen - BWK

1) Mit Brief und Siegel – Eingelagert, um zu Gären. Jetzt beginnt die Reifezeit des neuen Jahrgangs
2) Bis zum letzten Lesetag - konsequentes Anstehen der Traubentransporte aus ganz Baden

A) Der Boss höchstpersönlich. Bottiche einhaken u reinholen. André Weltz
B) Den Überblick behalten. Kranfahren u multifunktionaler Dauereinsatz. Christian Schätzle
C) Von einem Tank zum anderen. Mit Brief und Siegel. Jiran Kausch
D) Bis zu kleinsten Gebinden einlagern. Alles im Blick. Julian Mather.
    und so ging es den ganzen Herbst über immer heiter weiter …

Zuletzt angesehen