Vom Wein mit individuellen Etiketten - Abfüllung mit neuen Möglichkeiten zur Sonderausstattung

"Wir können groß und das in Perfektion, das haben wir in der Abfüllung über viele Jahre bewiesen," so Oliver Lingenfelder, Leiter der Abfüllung. Wenn es um Abfüllung und Etikettierung der vielen Weine bei den Sonnenwinzern geht, dann ist die Mannschaft hinter den Maschinen immer gut aufgestellt.

Verschiedene Fülllinien nebeneinander und flexibles Wirken sorgen dafür, dass der Wein und der Sekt stets frisch und punktgenau in die Flaschen kommt. Die Etikettierung läuft „fast automatisch“ und am Ende werden die fertigen Produkte in Kartons verpackt und über unsere WeinTrans zu den Kunden spediert.
Und – jetzt kommt’s – haben wir eine neue Etikettiermaschine, die uns bei Sonderausstattungen noch flexibler und effizienter macht. „Das was die großen Anlagen können, kann die Kleine auch“, erläutert Oliver Lingenfelder und hat dabei Glanz in den Augen. „Der Vorteil liegt darin, dass wir nun parallel ausstatten können und nicht nacheinander. Das macht uns schneller und spart Aufwand und Zeit beim Umrüsten. Damit können wir Sonderwünschen, beispielsweise bei individuellen Ausstattungen für die Gastronomie, zeitnah entsprechen. Und wir sind unabhängiger von den großen Anlagen.
Die Maschine wird zukünftig vom Leiter Sonderausstattung, Nico Gramelspacher, betreut. „Wir können jetzt ein überaus breites Spektrum abdecken, so Gramelspacher. „Wein, Sekt, Secco und von 0,2 Piccolo bis 3 Liter Magnum.“
Man merkt die Begeisterung. Dann wünschen wir ihm und der Mannschaft in der Abfüllung bestes Gelingen.