Mit Kompetenz, Charme und Krone - Badische Weinhoheiten zu Gast bei den Sonnenwinzern in Breisach

„Wir freuen uns, sie im Badischen Winzerkeller begrüßen zu dürfen“, leiteten die Vorstände Dr. Peter Schuster und Eckart Escher den Besuch der Badischen Weinhoheiten ein.

„Es ist Tradition unseres Hauses, sie im Herbst über die Gegebenheiten der Weinproduktion und die Charakteristik des neuen Jahrgangs zu informieren. Denn sie sind die Botschafterinnen des badischen Weines bei Weinproben und Verkostungen in den Märkten, auf Messen und bei Publikumsveranstaltungen. Wir danken ihnen für den stets hohen persönlichen Einsatz und wünschen ihnen bei allen anstehenden Auftritten viel Spaß und Erfolg.“

Sichtlich beeindruckt zeigten sich die Weinhoheiten von der Dimension der Traubenanlieferung und der Traubenverarbeitung, dem Qualitätsausbau und der enormen Vielfalt der jährlich rund 500 verschiedenen Weine, die aus einem Einzugsgebiet vom Bodensee im Süden bis Tauberfranken Norden dann zentral in Breisach ausgebaut werden. „Und das nach dem Bilderbuch-Herbst in diesem Jahr - die Ausbauvielfalt im Keller ist beeindruckend, hieß es während des Rundgangs durch die Breisacher Kellereianlagen."

Ein Kulinarium mit erlesener Weinprobe bildete im wahrsten Sinne des Wortes einen krönenden Abschluss des hoheitlichen Besuchs. "Dieser Termin im Hause der badischen Winzer ist ein unverzichtbarer Bestandteil in der Amtsperiode einer jeden Weinhoheit", resümierte Katrin Schmidt, Kaiserstuhl-Tuniberg Weinprinzessin 2018/19, im Namen aller anwesenden Weinhoheiten und dankte für einen erkenntnis- und erlebnisreichen Abend im Badischen Winzerkeller.