Im neuen Auftritt als Sonnenwinzer Badischer Winzerkeller auf der ProWein 2017

Die Sonne ist Lebenselixier für Mensch und Trauben, besonders bei uns hier in der südlichsten Weinbauregion Deutschlands. Sie hat im vergangenen Jahr vor allem im Juli und August zum Schwung auf einen ertragreichen Herbst verholfen.

Badens Winzer und ihre charaktervollen Weine sind typisch für Baden. Ganz neu: Die Sonne ist Mittelpunkt unseres neuen Firmenlogos geworden. Kurzum: Wir sind Sonnenwinzer. Und als bester Betrieb Badens erhielten wir im vergangenen Jahr den Ehrenpreis des badischen Weinbauverbandes für die besten Kellermeister Badens. Sonnenstrahlen, die über unsere Weine den Handel und die Weingenießer erreichen werden.


Wir bringen Sonne ins Glas – unter diesen Vorzeichen präsentieren wir unser Haus der badischen Winzer auf der ProWein 2017 in neuem Auftritt als die DIE SONNENWINZER. Die Sonnenstrahlen haben wir über unser Sortiment geschickt und können erste Überarbeitungen unserer neuen Sonnenlinie zeigen. Und aus der Kooperation mit Sylter Fischexperten ist eine Weinserie GOSCH FISCH WEIN entstanden. Auch unsere wichtigsten Marken wie Martin Schongauer, Heinrich Hansjakob, Schloss Munzingen sind präsent. Allen gleich sind die sonnigen Genussmomente mit den Attributen unserer typisch badischen Weine: Leidenschaft, Gemeinsamkeit, Lebensfreude und Sinnlichkeit.


Sonnenwinzer mit neuem Messeauftritt
Für den Badischer Winzerkeller ist die ProWein die wichtigste Fachmesse. Hier sind wir am Puls der Weinwelt mit Präsentationen, Verkostungen und Kundengesprächen. Sie ist Forum für den innovativen Gedankenaustausch mit unseren Kunden und dem interessierten Fachpublikum. Der gewachsene Andrang der letzten Jahre unterstreicht die Bedeutung der ProWein als die wichtigste internationale Weinmesse. Der offene Messestand zeigt sich im Gewand der Sonnenwinzer.  


Die badische Sonne beleuchtet die wichtigsten Marken des Badischen Winzerkellers
Die Sonne steht auch im Zentrum des neuen Markenauftritts. Mit neuem Logo und Corporate Design hat sich der Badische Winzerkeller in diesem Jahr ganz neu aufgestellt. Und geht damit einen wichtigen Schritt in Richtung Zukunft. „Der Badische Win­zerkeller ist bekannt für seine Winzer und seine vielfältigen, sonnen­verwöhnten Weine“, erklärt Vorstandsvorsitzender Dr. Peter Schuster. „Unser neues, sonniges Erscheinungsbild greift unsere Qualitätsphilosophie auf und transportiert unsere Werte nach außen.“ Ziel ist, Handel und Konsumenten Weine zu präsentieren, die den Markt­bedürfnissen entsprechen, und langfristig die Markt­präsenz zu stärken.

Am Anfang stehen die bisherigen starken Markenpersönlichkeiten: Martin Schongauer - Sonne entfacht Leidenschaft - ist Badens bekannteste Weinmarke und zählt zu den beliebtesten Deutsch­lands. Seit mehr als 25 Jahren repräsentiert der Qualitätswein die Leidenschaft und das Handwerk der Sonnenwinzer. Heinrich Hansjakob - Sonne sorgt für Gemeinsamkeit - geht zurück auf den Gründer der ersten badischen Winzer­genossenschaft: Pfarrer Heinrich Hansjakob. Heute steht er für Badens stärkste Marke im Bereich der Literweine. Schloss Munzingen - Sonne weckt Lebensfreude und Sinnlichkeit - prickelnde Sektkompositionen und besondere Qualitätsweine vereint die Marke Schloss Mun­zingen, deren traditionsreicher Name auf das Renaissanceschloss Munzingen zurückgeht. Seit 2016 gibt es Schloss Munzingen zudem als Stillwein. Die Qualitätsweine Pinot Blanc, Pinot Noir Rosé und Pinot Noir überzeugen als ausgesuchte Kompositionen mit besonderer Herkunft.

Damit nicht genug – erste Überarbeitungen unsere Sonnenweine im Markenbereich machen die Philosophie der Sonnenwinzer aus Baden sichtbar.
Wir bringen Sonne ins Glas – Dachmarkenlinie inklusive

Die Sonnenwinzer des Badischen Winzerkellers haben ihre Dachmarke über­arbeitet – erste Spezialitäten der Sonnenlinie zeigen sich im neuen Kleid

Im neu designten, gelben Kleid starten ab sofort die ersten Weine der Sonnenlinie in die Frühjahrssaison. Das wichtigste Accessoire der elf Spezialitä­ten? Die Sonne! Dies sieht man, dies schmeckt man – mit dem ersten Blick und mit dem ersten Schluck. Beim Badischen Winzerkeller scheint die Sonne ab sofort 365 Tage lang. Die qualitätsbewusste Erzeugergemeinschaft hat sich die Sonne als ständige Begleiterin ge­sichert. Dies spiegelt sich im neuen Logo wider und zudem in der Namensgebung: Die Sonnenwinzer. Genau diese bringen die sonnenverwöhnten Trauben ins Glas. Passend da­zu hat der Badische Winzerkeller seine Dachmarke überarbeitet.


Purer Genuss: die Weine der Sonnenlinie

Die neue Sonnenlinie gibt es in drei Varianten, sobald der neue Jahrgang 2016 im Regal steht: Die Jahrgangs-Edition symbolisiert die Handarbeit der Sonnenwinzer. In zartem Gold­gelb und Logo auf schwarzem Fond zeigt sich das Etikett wappenähnlich als geschwunge­nes Dreieck und weist zudem in Handschrift Jahrgang, Qualitätsstufe, Alkohol-, Säure- und Restzuckergehalt auf. Der Badische Winzerkeller startet die Umstellung des Sortiments mit einem Grauen Burgunder, zwei Spätburgunder Rotweinen sowie einem Cuvée Cabernet - und baut alle Weine der Jahrgangs-Edition künftig vegan aus. In kräftigem Gelb laden die Weine der Sonnenlinie Baden 0,75l zum Zugreifen ein. Die weißen Rebsorten Rivaner und Gutedel sowie der Spätburgunder Rosé setzen sich gut sichtbar in weißer Schrift ab. Den Rotwein erkennt man an seiner dunklen Schrift. Eine Orientierungs­hilfe für den Weinliebhaber bilden zudem farbige Balken am unteren Etikettenrand – hell­gelb, blau, rosé und bordeaux. Akzente im Regal setzen aber auch die Spezialitäten der Litervarianten der Sonnenlinie: Ein kräftiges Gelb bildet den Fond für das Logo am oberen Rand des Etiketts. Ansonsten dominiert die Herkunft, die mit klarer schwarzer Schrift auf weiß abgebildet ist – von Tuniberger über Breisacher Vulkanfelsen bis hin zu Ettenheimer Burg Lichteneck.


Qualitätsversprechen und Genussgarantie

Der neue Auftritt des Badischen Winzerkellers setzt innovative Maßstäbe für Qualität und Geschmack. „Die Sonnenwinzer“ symbolisieren die traditionsreiche Erzeugergemeinschaft. „Wir bringen Sonne ins Glas“ emotionalisiert die authentische Botschaft, die Qualitätsver­sprechen und Genussgarantie zugleich ist. Passend dazu ist die Sonne nun auch Teil des Logos: Goldene Sonnenstrahlen rahmen das „W“ ein, das mit seinen stilisierten Trauben seit jeher für den Winzerkeller steht. Der warme, erdige Braunton des Hintergrunds unterstreicht die Naturverbundenheit und Bodenständigkeit der rund 4.000 Winzer, die der Winzerkeller quer durch das badische Weinland vereint. Eine sonnendurchflutete Lichtstimmung in den Weinbergen verleiht auch den neuen Kampagnenmotiven ein charakteristisches Element – ob Dachmarke „Sonnenlinie“ oder die erfolgreichen Marken Martin Schongauer, Heinrich Hansjakob und Schloss Munzingen.

„Unsere Sonnenwinzer gehen nicht nur dem Weinbau nach, sondern sind gleichzeitig Land­schaftsgärtner und Umweltschützer. Sie prägen damit das landschaftliche, touristische und kulturelle Bild des sonnenverwöhnten Badens“, betont Dr. Peter Schuster, Vorstandsvorsit­zender des Badischen Winzerkellers. „In diesem Sinne ist der Weinbau weit mehr als Lebens­art und Genussversprechen. Unser neuer Auftritt trägt dieses Bild und diese Werte nach außen. Unser Ziel ist, den Weinliebhabern Spezialitäten zu präsentieren, die rundum Freude bereiten. Denn wir bringen Sonne ins Glas.“


Fisch muss schwimmen – GOSCH, FISCH, WEIN
Die GOSCH-Fischexperten haben mit den Sonnenwinzern des Badischen Winzerkellers vier feine Fischbegleiter-Weine in die Flasche gebracht.


Moin Moin sagt man im hohen Norden - hier sind die Fischer am Werke und sorgen für fangfrischen Fisch bester Güte. Im Süden sagt man Grüß Gott und die Winzer legen Hand an in den Reben und schöpfen aus besten Trauben die Weine in sonnenverwöhnter Qualität. Fischer und Winzer haben sich zusammengetan und die Gourmetwelten kombiniert – das Ergebnis ist ein Quartett an Weinen aus Breisach: GOSCH FISCH WEIN. Die Sylter und wir Badener haben eine Weinlinie geschaffen, die Fisch und Wein besonders verbindet. Die Wein-Cuvées sind so abgestimmt, dass sie optimal zu verschiedensten Fischgerichten und Zubereitungen passen. Ein Rivaner beispielsweise ist der Scholle zugeordnet, der Weißburgunder, der Spätburgunder und ein Cuvée Noir sind weiteren typischen Fischarten zugedacht. Die raue See des Nordens und die liebliche Reblandschaft des Südens verschmelzen zu einer Quelle einzigartiger und natürlicher Vielfalt. Hier angelt man sich die Kombination kulinarischer Genüsse von Fisch und Wein. Ein besonders feiner Fang für das Weinregal. Dazu gibt es Original-Rezepte aus dem Hause GOSCH und das „Zum Wohl“ aus dem Badischen Winzerkeller.

Lachs, Kabeljau, Nordseescholle oder Thunfisch – wer zu die­sen Fischspezialitäten den passenden Wein sucht, findet mit den vier neuen GOSCH-FISCH-WEIN-Spezialitäten die optimalen Begleiter. Der GOSCH-Fischspezialist Anthony Holmes entwickelte eine Reihe von Rezepten für die beliebtesten Fischsorten im Handel. Das Credo: Die Weine müssen optimal mit den Aromen von Fisch und Meeresfrüchten korres­pondieren. Das Ergebnis: Ein vollmundiger Spätburgunder Rosé mit intensiver Säure und Aromen von Beeren und Pfirsich zum Pfefferlachsfilet auf Schmorgemüse. Ein voller, inten­siver Weißburgunder mit schöner Säure und frischer Zitrus-Note zum Pannfisch. Ein fri­scher, fruchtiger Rivaner mit Noten von Ananas und Banane zur Nordseescholle Finkenwer­der Art. Und ein komplexer, tanninhaltiger Cuvée Noir mit intensiven Beeren- und Kirsch-No­ten zum Thunfisch-Fugo.


Aufmerksamkeitsstarke Präsentation sorgt für Umsatzimpulse

Die vier GOSCH-FISCH-WEINE sind im gut sortierten Lebensmitteleinzelhandel erhältlich. Sie zeigen sich so modern und schlicht wie prägnant: Die Silhouette des jeweiligen Fisches zum Wein zieht den Blick auf sich, darüber die Weinbezeichnung und natürlich der Absender GOSCH-FISCH-WEIN. Präsentiert werden sie aufmerksamkeitsstark in Strandkorbdisplays mit maritimen Sylt-Flair. Mit dabei für alle Fischliebhaber sind Rezeptkarten mit einer Auswahl der GOSCH-Kreationen. „In Sachen Fisch macht GOSCH seit 50 Jahren keinem etwas vor und dabei hatte das Unternehmen schon immer den richtigen Riecher für gute Weine. Bei uns Sonnenwinzern sind sie fündig geworden“, freut sich Dr. Peter Schuster, Vorstandsvorsit­zender des Badischen Winzerkellers stellvertretend für die Winzergemeinschaft. „Fisch muss schwimmen“ – unter diesem Motto haben wir gemeinsam ein stimmiges Konzept ent­wickelt, das echten Mehrwert für den Fischliebhaber gewährleistet und so für Umsatzimpul­se im LEH sorgt.“ Weitere Informationen und leckere GOSCH-Rezepte gibt es auf www.gosch-fisch-wein.de